Caeli WIND informiert

Windenergie in Bayern

Hier in Bayern, wo Tradition und Innovation aufeinandertreffen, lautet das Ziel: Klimaneutralität in der Energieerzeugung bis 2040. Freies Potenzial gibt es noch reichlich – allen voran in puncto Windenergie. Die Herausforderung besteht darin, den Windkraft-Ausbau in Bayern in Einklang mit Naturschutz und lokaler Akzeptanz voranzubringen. Sicher ist: Bayern hat das Zeug zum Energiewende-Land. Für eine erfolgreiche Umsetzung sind jedoch die richtigen Rahmenbedingungen erforderlich und es benötigt die zahlreichen bisher ungenutzten Windenergie-Standorte in den vorrangigen Gebieten, die sich auf Acker- und Waldflächen des Freistaats befinden. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie der Ausbau der Windkraft in Bayern voranschreitet und welche weiteren Schritte nötig sind!

Ich bin Grundeigentümer in Bayern und möchte meine Flächen nutzbar machen.

Ich bin Projekt-entwickler in Bayern.

Windkraft-Ausbau in Bayern: jede Menge Potenzial vorhanden

Bayern ist vielleicht nicht das traditionelle Windenergie-Land, wie man es etwa von Niedersachsen sagt. Doch trotz aller topographischen und regulatorischen Herausforderungen, wartet jede Menge Zubau-Potenzial darauf, ausgeschöpft zu werden.

Wie viele Windräder gibt es in Bayern aktuell? Stand 2024 waren es 1.150 Anlagen mit einer kumulierten Leistung von rund 2,6 GW im flächenmäßig größten Bundesland. Ins Verhältnis gesetzt entspricht das einer Leistung von 37 kW pro Quadratkilometer Landesfläche. Nur Berlin liegt mit 19 kW/km² hinter Bayern, während Niedersachsen mit 263 kW/km² die Rangliste anführt. Dies liegt freilich nicht an mangelnder Windhöffigkeit. Regionen, wie beispielsweise der Spessart, die Rhön, die Fränkische Alb und das Fichtelgebirge zeigen bereits in Höhen von über 140 Metern eine durchschnittliche Windgeschwindigkeit von mehr als 6 m/s, ebenso wie zwischen Donau und Alpen.



Bis 2030, so der Plan der bayerischen Regierung, sollen weitere 1.000 Windkraftanlagen zugebaut werden. Die Pläne sind zwar ambitioniert, doch sie sind schaffbar. Denn im Vergleich zu den Vorjahren kommt aktuell Schwung in die bayerischen Genehmigungszahlen. Ende 2023 bearbeitete Bayern 51 Genehmigungsanträge für Windenergieanlagen, 14 wurden im selben Jahr genehmigt. Das ist deutlich mehr als in den Vorjahren, als 2022 bloß 8 und 2021 lediglich 6 Anlagen genehmigt wurden. Zudem müssen die 18 regionalen Planungsverbände bis Ende 2027 insgesamt 1,1 Prozent der Flächen als Vorranggebiete für Windkraftanlagen ausweisen.

Mehr Windräder in Bayern: Die Bedingungen sind besser denn je

Gute Voraussetzungen für Projektentwickler liefert auch die Lockerung der 10H-Regel: Der Mindestabstand der Windräder zur Wohnbebauung wird nahe Gewerbegebieten, an Autobahnen und Bahntrassen sowie in Wäldern von über 2.000 auf 1.000 Meter reduziert. In Wind-Vorranggebieten sinkt er sogar auf nur noch 800 Meter. Besonders die weitläufigen Waldflächen, die mehr als ein Drittel der Fläche Bayerns bedecken, liefern so ein immenses Potenzial für den Windenergie-Ausbau. Nicht nur, dass die Geräuschentwicklung durch das Rauschen der Bäume weitestgehend geschluckt wird. Üblicherweise liegen Siedlungen auch weiter von Wäldern entfernt, sodass Abstände, Schattenwurf und die optische Wirkung eine eher kleinere Rolle spielen.

 

Sie sind Projektentwickler? Dann könnten folgende geprüfte Potenzialflächen in Bayern interessant für Sie sein.

Aktuell in Auktion Q2/2024

  • Fläche in Bayern

    Vergabe

    Interessenten
    Fläche in Bayern

    Leistung

    ca. Flächengröße

    122,4 MW

    1.930 ha

    Volllaststunden

    2064 h

    IRR vor Pacht

    9.5 %

    Verfügbar ab

    Nov. 2023

    Planungsrecht

    Der Windpark befindet sich gänzlich in einem gemeindefreien Gebiet und es besteht Planungsrecht über §35 BauGB. Der Regionalplan befindet sich in Neuaufstellung.

    zum Exposé

Windräder in Bayern – vielleicht schon bald auf Ihrem Grundstück?

Sie sind Grundeigentümer und fragen sich, ob Ihre Fläche zur Windenergie-Nutzung geeignet ist? Sie haben Interesse daran, ihren Acker oder Wald in Bayern zu verpachten? Hier entdecken Sie, welches Potenzial Ihr Grund und Boden mitbringt!

 

Prüfen Sie jetzt kostenlos und binnen Sekunden, ob Windräder auf Ihrer Fläche errichtet werden können und lassen Sie Ihr Grundstück über den Marktplatz von Caeli Wind vermitteln!

 

Ihre Fläche ist gefragt – buchstäblich!

 

Jeder Hektar Land, sei es Acker oder Wald, der effizient für Windkraft genutzt wird, bringt Bayern einen großen Schritt näher an seine Klimaziele. Dank immer mehr ausgewiesener Windkraft-Vorranggebiete, könnte die Verpachtung Ihres Grundstücks an Windenergie-Projektentwickler aber auch finanziell reizvoll sein. Immer auf der Suche nach dem idealen Standort in Bayern, könnten Projektierer gerade nach Ihrer Fläche Ausschau halten!

Jetzt Grundstück in Bayern kostenlos prüfen lassen!

Ist Ihr Grundstück für Windkraft geeignet?

Prüfen Sie Ihr Grundstück gleich hier:
Setzen Sie auf der interaktiven Karte einfach einen Pin an die Stelle, an welcher sich das zu prüfende Grundstück befindet.
MAP

Beratungsgespräch

Herzlich hereingelesen!

Termin vereinbaren!

Erfahren Sie mehr zu Caeli und unseren
Leistungen für Grundeigentümer und Projektentwickler

Beratungsgespräch

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Einfach einen Online-Gesprächstermin mit uns vereinbaren!